Donnerstag, 13. Dezember 2018

Sendung 15.12. 17h

Olivia Hally & Pepita Emmerichs (Oh Pep!) im Hamburger Molotov
Teezeit - die Sofaecke wird zur Festung, der Lieblingsbecher zum rettenden Gral und der Blick in die klare Ferne zum Sehnsuchtsmoment.
Wir geben uns den Stimmen und Stimmungen hin, die der Winter uns beschert. Anja Plaschg von Soap & Skin singt aus ihrem Wohnzimmer heraus und sagt „Man muss all diese kleinen Tode sterben, um von Anhaftungen abzulassen“.
Dan Mangan tröstet uns über unsere Ängste und Beklemmungen hinweg. Sophie Hunger kleidet  sich und ihre Berlinerfahrung in unwiderstehlichen Elektropop.
Und das Duo Oh Pep! aus Melbourne gibt uns den Glauben an den Pop wieder, die Liebe zum Gefühl - Pepita Emmerichs im Interview über ihre deutschen Wurzeln und das Leben auf Tour mit ihrem neuen wundervollen Album „I Wasn’t only Thinking of You..“.


Weitere Musik ua. von Eva Cassidy, Mary Black & Sinead O'Connor, Laura Gibson, Lisa Hannigan

Freitag, 16. November 2018

Sendung 17.11.2018 17h

Begleitet uns in eine Stunde komplett nicht-repräsentativer,  leidenschaftlicher, nostalgischer,  moderner und derber Hamburger Musik.

Musik u.a. von Die Braut haut ins Auge, Anna Depenbusch, Die Lassie Singers, Kettkar, Silly Walks&Jan Delay, Jaques Palminger, Selig, Stefanie Hempel

Sendung 20.10.2018 17h

Trübes Licht, Melancholie, Vitamin D Mangel ?  Nicht mit uns. 
Unser Herbst ist bunt und die CD - Neuveröffentlichungen in diesen Tagen zeigen sich politisch - TransEurope hört hin


Musik u.a. von Wargirl, Hans Söllner, Saint Sister, Fatherson, Nina Attal, Hozier, Rachid Taha

Mittwoch, 12. September 2018

Sendung 15.9.2018 17h


Foto Credit: Luc Manago
Auch 30 Jahre nach ihrem fulminanten Debut "Mlah" ist die Ausnahmestellung der Négresses Vertes in der französischen Musiklandschaft ungebrochen. Die Gruppe hat sich in den Pariser Arbeitervierteln der 80er Jahre geformt und ihr bis dahin nie gehörter Sound aus Polka, Pop, Zingaro, Punk und Gypsy Musik machte sie schlagartig zu einer der kultigsten Bands bis heute.
Auf dem Album befinden sich Klassiker, unvergessliche Songs wie "C'est pas la mer à boire", "Voilà l'été" und "Zobi la mouche" , die uns seither in Lebensfreude, Temperament und Text umhauen. Durch William Orbit's Remix von "Zobi" hatten die charismatische und ausgelassene Gruppe  gleich zu Beginn ihrer Karriere einen besonderen Bezug zu Großbritannien, seither hat die Gruppe unvergessliche Konzerte in Veranstaltungsorten und Festivals wie dem berühmten Reading Festival gespielt. Der tragische Abschied ihres Sängers Helno in 1993 war ein Wendepunkt in der Geschichte der Band. Sie machten dennoch weiter, produzierten neue Alben, entdeckten neue musikalische Welten und kollaborierten für den hervorragenden Remix "Face à la mer" mit Massive Attack und mit Howie B für das renommierte "Trabendo". 

Foto Credit: Luc Manago
Bis zu ihrer Trennung im Jahr 2001 traten sie weiterhin auf der ganzen Welt auf. Jeder, der auf einem ihrer Konzerte war, erinnert sich an die hochenergetische und mitfühlende musikalische Fusion, die man bei ihren Shows erleben konnte. Umso schöner, dass LES NÉGRESSES VERTES 2018 endlich wieder auf Tour sind - um das 30. Jubiläum von "MLAH" ausgiebig zu feiern!

TransEurope stellt ihre wunderbare Musik vor und verlost Eintrittskarten für ihr Konzert am Mo. 17.09.18 in der Hamburger Fabrik
Schreibt uns unter meinkonzert@gmx.de unter Angaben eures Namens bis zum So 16.9.18 12h (Mindestteilnehmealter 18 Jahre)

Weitere Musik vom phantastischen neuen Album "Big Brothers" des Ausnahme Duos Winston McAnuff & Fixi

Sonntag, 15. Juli 2018

Sendung 21.07.2018 17h

Von  27.Juli bis 18.August findet im Haus der Kulturen der Welt Berlin das Festival Wassermusik 2018 statt. Nach dem Brexitdesaster heißt das Motto diesmal "Goodbye Britain and Thank you for the Music". 

Großes Knallbonbon ist bereits die Auftaktveranstaltung am 27.7. mit der genialen Matthew Herbert’s Brexit Big Band, die spielerisch und eindrucksvoll mit Orchester und Chor das Trauma verarbeitet.
Wie bekannt ist Großbritanniens musikalischer Einfluss ist unüberhörbar: von Beat, Blues, Pop, Folk, Jazz bis zu Musik der Einwanderer / Kolonien wie der karibische Ska reicht auch die Bandbereite der auftretenden Künstler: u.a.
Little Axe mit London Blues; 60ies Band The Zombies reunited auf der Bühne; Mexrrissey mexikanisieren The Smiths und Morrissey; die All-Star-Gruppe Jazz Jamaica verzaubern als „one of the UK's leading good-time bands“ (The Independent); die kanadisch-karibische Kobo Town mit World Music Award prämierten Calypso; die abgedrehten Gokart Mozart spleenigen Dadaismuspop sowie Zara Mc Farlane tollen understated Calypso-Jazz


Das hochkarätig ausgewählte Filmprogramm und der Wassermarkt komplettieren wie immer das Festival

TransEurope stellt einige musikalische und filmische Höhepunkte vor.

Sonntag, 17. Juni 2018

Sendung 16.06.2018 17h

Konzerte -  Sommer - Festivals - TransEurope stimmt ein

Tracklist
Meute - You & Me
Jazzanova - Everything I Wanted feat. Charlotte OC
Jazzanova - Summer Keeps Passing Me By feat. Ben Westbeech
Lake Street Dive - I can change
David Byrne - Everybody’s Coming To My House
Yasmine Hamdan -  Assi (Greg Bauchau Remix)

Spiritualized - I’m your man
Saint Sister - Twin Peaks
Gisbert zu Knyphausen - Das Licht dieser Welt
Hothouse Flowers - Easier in the morning
Moritz Krämer - Wir können nix dafür
Moritz Krämer & Francesco Wilking - Weil ich groß bin
Father John Misty - God’s Favourite Customer

Dienstag, 8. Mai 2018

Sendung 19.5.2018 17h

©  Ilona_Henne
Eines der Höhepunkte des Musikjahres in Hamburg, das  Festivals Elbjazz 2018 läuft sich warm: 
am 1. und 2. Juni finden ca. 60 Konzerte von Künstlern handverlesener Vielfalt auf acht Bühnen statt, sowohl auf dem wunderschönen Werftgelände von Blohm+Voss, in der Hauptkirche St. Katharinen, aber auch in der Elbphilharmonie oder auf der MS Stubnitz.

Michael Wollny ist diesmal neu im Programm als „artist in residence“ und steht somit in den unterschiedlichsten Kollaborationen (u.a. mit Vincent Peirani und Emile Parisien) auf der Bühne.

Viele Extras wie virtuelle Konzerte und tolle Aftershowparties wie die im Mojo Club oder auf der MS Stubnitz sind mit im Angebot und es lohnt, sich überraschen zu lassen.


©  Ilona_Henne
TransEurope stellt einige Highlights und Geheimtipps vor.


Musik u.a. von Nneka, der Nils Landgren Funk Unit, China Moses, GoGo Penguin, Matt Andersen, Kat Frankie und Botticelli Baby.